Wenn es das Internetcafé Neureut nicht schon gäbe, müsste es erfunden werden

2015-01-12 Neureut IMG_0176schmal

Aus dem geplanten gemütlichen Sektempfang zum neuen Jahr wurde nichts. Die Zahl der Ratsuchenden und ihre Fragezettel waren so groß, dass schon vor 14 Uhr alle Beraterinnen und Berater belegt waren und für einen gemütlichen Plausch keine Zeit blieb. Einige Ratsuchenden mussten kurze Wartezeiten in Kauf nehmen. Von der konzentrierten Arbeit im Internetcafé 55plus-Neureut war  Ortsvorsteher Jürgen Stober bei seinem Besuch beeindruckt. Alle Blicke waren auf die Bildschirme beziehungsweise die Smartphone gerichtet.

Wenn es das Internetcafé 55plus-Neureut noch nicht gäbe, müsste es erfunden werden, stellte Stober in seiner kurzen Begrüßung fest. Stober würdigte mit einem Präsent das ehrenamtliche Engagement der Beraterinnen und Berater. Besonders dankte er Doris Wilcke, Ute Portscheller und Wolfgang Henning, die sich neben der Beratungstätigkeit zusätzlich um die Verwaltung, die Kaffee-Ecke und die Kasse des Internetcafés kümmern.

Besonders gefragt waren wieder Tipps für den Umgang mit dem Smartphone und der Übertragung von Daten vom Smartphone auf den Laptop.

Weitere gefragte Themen waren, wie schließe ich Sicherheitslücken, wie richte ich Outlook auf meinem Laptop ein, wie kann ich mein Nokia Lumia 920 Smartphone wieder in Betrieb nehmen, wie kann ich mich am Microsoft-Konto anmelden, wie kann ich mein Smartphone mit dem Notebook synchronisieren, wie kann ich Fotos beschriften, wie kann ich mit dem „Snipping-Tool“ einen Bildschirmausschnitt kopieren, wie führe ich ein Update auf meinem Windows 8.1-Tablet richtig aus und wie speichere ich meine Word-Dateien am.

Nur Übung macht den Meister

Sie müssen das heute erlernte zu Hause üben, sonst vergessen Sie es schnell wieder, war der wichtigste Tipp der Beraterinnen und Berater. Das geht selbst uns so, wenn wir bestimmte Funktionen nicht regelmäßig trainieren, beruhigte Hans eine Ratsuchende, die meinte, sie kapiert es nicht. Ohne „Hausaufgaben“ geht es auch in der medialen Welt nicht!

Die nächsten Termine sind am 26. Januar  sowie am 9. und 23. Februar 2015 jeweils von 14 bis 16 Uhr im Seniorenstüble in der Badnerlandhalle, Rubensstraße 21.

Wenn Sie mehr über uns wissen wollen, besuchen Sie  unsere Internetseite www.55plus-neureut.de oder senden Sie uns ein Mail Mail@55plus-neureut.de

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s